Hausseite
Produkte
Veranstaltungen
Griechenland-Tipps
Kontakt
Mitarbeiter
Diashow Ausstellung

________________________________________________________________________________________________

 

Segeltörns durch die Ägäis / Sailing cruises in Greece

 

 "Karibik-Feeling" in der Bucht Thessalona

auf der Insel Symi im Dodekanes

 

         Seit 1996 segeln wir meist mehrere Male pro Jahr mit Freunden und Bekannten in Griechenland und haben dabei

         dort mittlerweile 44 Inseln und natürlich viele Regionen des Festlandes kennen gelernt. Die Törns werden von

         uns privat organisiert und sind nicht kommerziell. Alle anfallenden Kosten sowie alle Arbeiten an Bord werden

         gleichmäßig verteilt.

 

         Interessierten bieten wir hier die Möglichkeit des Mitsegelns an. Segelerfahrung ist für die Teilnehmer nicht not-

         wendig, Spaß an gemeinsamen Erlebnissen ist unbedingte Voraussetzung.

 

         Mein Mann Eckhard Kurth, mit vielen Tausend Seemeilen Griechenland-Segel- und Revier-Erfahrung, führt Sie an

         Bord einer modernen Segelyacht z.B. von Athen, von Rhodos, von Korfu oder von Samos aus in die Ägäis und zu

         Orten, die nicht im Pauschal-Reiseführer stehen.

 

         Mitsegelinformationen bekommen Sie bei Interesse direkt in Freising in der Galerie oder auf Anfrage gern per

         E-Mail oder am Telefon.

 

        

         Since 1996 we have been sailing in Greece and visited 44 islands and of course the mainland. For a small

         number of guests twice a year we offer the possibility, to sail with us in Greek waters. If you don´t have

         any experience with sailing: it doesn´t matter. You only should be interested in having fun and adventures

         together with nice people. If you are interested in this very outstanding kind of travelling, please don´t

         hesitate to contact us by e-mail or come and visit us in our gallery and you will receive more details.

 

 

 

       RÜCKBLICK FRÜHJAHRSTÖRN 2013

 

         "Dodekanes pur" lautete die Devise in diesem Jahr. Vom 30. April bis zum 11. Mai dauerte der Törn, der uns

         bei Traum-Segelwetter durch den südlichen Dodekanes führte. Vom Starthafen Rhodos ging´s zunächst zu

         der wohl pittoreskesten Insel der Ägäis, nach Symi, wo wir zunächst in einer karibisch anmutenden Bucht eine

         Badepause einlegten und anschließend eine Nacht im Haupthafen verbrachten. Der nächste Tag war zunächst

         von Sight-Seeing geprägt und brachte uns später zunächst in die Pédi-Bucht, wo wir vor Anker liegend ins klare

         Wasser sprangen. Am späten Nachmittag segelten wir die Küste entlang in Richtung Südwesten, umrundeten

         Symi am Südkap und fanden anschließend einen ruhigen Ankerplatz für die Nacht in der "Ormos Panormitis".

         Am nächsten Tag ging es weiter zur Insel Chalki, der "Insel der Freunschaft". In der Bucht "Potamos" verbrachten

         wir einen sonnigen Nachmittag und schipperten gegen Abend kurz "um´s Eck" in den Hafen Livadia, wo wir uns

         einen gut geschützten Ankerplatz im Nordosten des geräumigen Hafenbeckens suchten. Der nächste Törn-

         Abschnitt führte uns noch weiter nördlich, wo wir im Hafen von Paloi auf der Kraterinsel Nissyros anlandeten.

         Das Wetter am folgenden Tag lud zu einem Abstecher zur Insel Gyali ein, wo wir vor Anker gingen und ein paar

         entspannte Stunden lang über weißem Sandgrund in türkisblauem Wasser die traumhafte Aussicht auf den

         ebenso langen wie einsamen Strand genossen. Am frühen Nachmittag zogen wir den Anker wieder aus dem

         Wasser und machten uns auf den etwa vierstündigen Weg zur Insel Tilos, wo wir am nächsten Tag einen

         Inseltag einlegten und mit dem Inselbus den hoch oben gelegenen Hauptort der Insel, Megalo Chorio,

         besuchten. Von Tilos aus steuerten wir noch einmal den Hafen Livadia an und gingen von dort am nächsten Tag

         zurück in Richtung Süden, wo wir entlang der Südost-Küste von Rhodos segelten, die Insel ganz im Süden

         umrundeten und nach zwei Stunden den wunderschön gelegenen Naturhafen in der Bucht von Lindos erreichten.

         Mit herrlichen Blick auf die Johanniter-Festung und die Akropolis verbrachten wir den Abend an Oberdeck und

         wurden am nächsten Morgen geweckt vom Brüllen der Maultiere und der Hähne von Lindos. Bei wunderbarem

         Segelwind ging es dann anschließend wieder auf "Heimatkurs", zurück zum Yachthafen "Mandraki" in Rhodos.

         Fazit: 256 Seemeilen, mit wenigen Ausnahmen zumeist bei herrlichem Segelwind zwischen 4 und 6 Windstärken,

         teilweise bis 7 Bft. auffrischend, unter Segeln. Die höchsten Tagestemperaturen lagen nie unter 25°, teilweise

         aber über 30°C, und das Wasser hatte erfrischende etwa 20°C. Insgesamt wurden 6 Inseln besucht und an

         drei Tagen sahen wir geschätzte 20 Delfine. Regen hatten wir lediglich am letzten Segeltag mit etwa 20 Tropfen.

 

         Hier gibt es ein paar optische Eindrücke vom Törn ( bitte klicken )

 

 

 

         RÜCKBLICK FRÜHJAHRSTÖRN 2012

 

         Mit zwei "Neuen", die sich über die Galerie eingefunden hatten, segelten wir insgesamt zu fünft vom 28. April

         bis zum 5. Mai 2012 ab Kos mit einer "BAVARIA 40 CR" durch den Dodekanes. Bei wunderbaren Frühlingstem-

         peraturen und Wind um die 4 Windstärken ging es am ersten Tag zur Insel Leros, wo wir im Hafen von Lakki

         unser Schiff festmachten. Am nächsten Tag ging es bei wolkenfreiem Himmel und Wind um die 5 Bft. nach

         Patmos, der "heiligen Insel" des Dodekanes, wo wir im Hafen Skala anlegten und später den Hauptort Chora

         um die Johanniterburg herum besichtigten. Den nördlichsten Punkt unseres Törns erreichten wir, als wir am

         nächsten Tag in Pythagorion, der alten Hauptstadt der Insel Samos, ankamen. Temperaturen bis zu 27 Grad und

         ein herrlicher Segelwind um etwa 5 bis 6 Windstärken begleiteten uns. An Patmos vorbei ging es danach in das

         Inselgewirr um die beiden Hauptinseln Arki und Lipsi, wo etwa 30 kleine und kleinste Inselchen mit zahllosen

         Ankerplätzen locken. Abends hieß unser Nachtquartier Porto Augusta, der Minihafen der Insel Arki, auf der

         insgesamt etwa 30 Menschen vorrangig vom Fischen und vom sehr übersichtlichen Tourismus leben.

         Bevor wir am nächsten Abend unseren Anker im Hafen von Lipsi in´s Hafenbecken warfen, verbrachten wir

         vier Stunden ankernd vor einer Traumstrandkulisse am Insel-Winzling Makro Aspronisi. Abends bestaunten

         wir dann die etwas kykladisch anmutende kleine Stadt Lipsi auf der gleichnamigen Insel. Der nächste Tag war

         dann bereits unser letzter Segeltag, an dem es uns zurück nach Kos führen sollte. Bevor wir allerdings den

         finalen Schwenk in den modernen Yachthafen machten, gönnten wir uns noch einen Zwischenstopp in der

         Bucht Máratho im Norden der Insel Pserimos, wo wir sanft in der Dünung schaukelnd ein letztes Mal für diesen

         Törn die Ägäische Atmosphäre genossen. Abends machten wir unser Schiff schließlich wieder in der Marina von

         Kos fest und waren uns sicher, dass es eine Fortsetzung in 2013 geben wird.

 

         Fazit: 7 Inseln und Inselchen an 6 Tagen auf dem Wasser, Tagestemperaturen stets bis zu 27 Grad, herrliches

         Sonnenwetter mit nur ganz wenigen Wölkchen, 177 Seemeilen an Bord einer 40-Fuß-Segelyacht.

 

         Und hier gibt´s einige Impressionen dieser Tage:

 

 

       

Abendessen in der Taverne

"Sundown" in Lakki auf

der Insel Leros

 

Wunderbarer Blick auf Skala,

den Hafen der "heiligen Insel"

Patmos

 

Herrlicher Segelwind um die 4 bis

5 bei unserem Schlag von

Patmos nach Samos

 

       

Bade-Pause vor Anker in der

Bucht Maratho im

Inselgewirr bei der Insel Arki

 

"Lässiger" Vorwindkurs auf dem

Weg von der Insel Arki

zur Insel Lipsi

 

Gemütliche Atmosphäre

in der Taverna "Lakis" auf

in Pythagorion auf Samos

 

   

Ankerlieger vor dem Strand des

Inselwinzlings Makro Aspronisi

zwischen Arki und Lipsi

 

Atemberaubender Blick auf den Strand

der nur etwa 500 m langen und

100 m breiten Insel Makro Aspronis

 

 

 

 

         RÜCKBLICK FRÜHJAHRSTÖRN 2010

 

         Auch diesmal ist wieder ein Mitsegler ( diesmal eine Mitseglerin ) über die Galerie zu uns gekommen: von

         Rhodos aus segeln wir zu fünft zunächst nach Chalki, einer winzigen Insel, auf der die Zeit scheinbar

         stehengeblieben ist. Bei sanften 3 Windstärken geht es von dort aus weiter zur Insel Nissyros, wo wir

         unsere Yacht im kleinen Hafen von Paloi festmachen und den immer noch aktiven Vulkan besichtigen.

 

 

       

Auf dem Weg nach Kos

 

Martina genießt die Sonne

 

Sight-seeing: Lindos auf Rhodos

        

         Unser nächster Zielort ist die Stadt Kos auf der Insel Kos, wo wir im alten Stadthafen quasi mitten in einem

         antiken Freilichtmuseum liegen. Nächster Wegepunkt: die Insel Thilos. Hübsche Hotels, freundliche

         Gastronomie, saubere Strände, gute Infrastruktur. Den Namen dieser Insel sollte man sich merken.

         Unser nächstes Ziel: Symi! Für mich die schönste Insel des Dodekanes. Eine traumhafte "Hauptstadt",

         viele einsame Bade- und Ankerbuchten, gute Tavernen. Erholung pur! Und zum guten Schluss erreichen wir

         wieder Rhodos, wo wir uns einen geräumigen Mietwagen nehmen und einen erlebnisreichen Inseltag einlegen.

 

 

       

Wunderbarer Ankerplatz: Symi

 

Traumhafte Buchten

 

"Badehosen-Alarm"

 

         Fazit: erholsame Tage, an denen ein Teil von Griechenland auf die wohl individuellste Art und Weise erlebt

         werden konnte. 6 Inseln an 8 Tagen, über 200 Seemeilen in einer der schönsten Ecken der Ägäis. Temperaturen

         bis über 28°C. Fortsetzung folgt!

 

 

"Bis bald ..."

 

 

 

 

         RÜCKBLICK AUF TÖRNS IN DEN VERGANGENEN JAHREN

 

 

 

       

Blick von Galaxidis auf die schneebedeckten

Berge über Delphi

 

Durch den Kanal von Korinth

 

Herrliche Stimmung im Hafen von Symi

 

 

       

"Füßebaden" auf der Badeplattform

 

Panoramablick aus der

Mastspitze auf Thessalona

 

27ºC, 5 Windstärken, und eine

erholte Crew auf der Luv-Kante

 

       

"Body-Surfen" auf hoher See

 

"Gleiten" bei Traumwetter

 

Kykladenträume auf der Insel Serifos

 

       

"Außenbord-Kameraden I"

 

Heitere Stimmung in den Kykladen

 

"Außenbord-Kameraden II"

 

       

Hafen von Symi in Sichtweite

 

Sonnenaufgang in Epidauros

 

Traum-Segelwetter

 

Servus Andros

 

to Top of Page